Ausbildung & Studium

Den Po­li­zei­be­ruf kannst Du je nach Schul­ab­schluss in ei­ner 30-mo­na­ti­gen
Aus­bil­dung oder ei­nem 45-mo­na­ti­gen Ba­che­lor-Stu­di­um er­ler­nen.

  • Voraus­set­zungen

    Hast Du das Zeug zur Po­li­zis­tin bzw. zum Po­li­zis­ten? Der Polizeiberuf stellt einige Anforderungen an die Bewerberinnen und Bewerber, denn wir suchen die Besten! Deshalb musst Du für die Einstellung bei der Po­li­zei Ba­den-Würt­tem­berg bestimmte Vor­aus­set­zun­gen er­fül­len.

    • Weiße Weste

      Du bist nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Das bedeutet zum Beispiel, dass Du nicht vorbestraft bist, oder dass Dein Punktekonto in Flensburg nicht belastet ist. Er­mitt­lungs­ver­fah­ren und Ver­kehrs­de­lik­te wer­den im Rah­men der Be­wer­tung der cha­rak­ter­li­chen Eig­nung ge­prüft. Für den Po­li­zei­be­ruf wer­den be­son­de­re An­for­de­run­gen ge­stellt.  Ver­hal­tens­wei­sen, die durch Rück­sichts­lo­sig­keit, Ge­walt­be­reit­schaft, Ag­gres­si­on oder Un­ehr­lich­keit ge­prägt sind, füh­ren grund­sätz­lich zu ei­ner Ab­leh­nung. Eben­so ist ei­ne Vor­ge­schich­te im Zu­sam­men­hang mit Be­täu­bungs­mit­tel­kon­sum und -kri­mi­na­li­tät grund­sätz­lich nicht mit dem Be­rufs­bild ei­ner Po­li­zei­be­am­tin / eines Polizeibeamten ver­ein­bar.

    • Verfassungstreue

      Du bekennst Dich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung und trittst für diese ein.

    • Deutsche Staatsangehörigkeit

      Du besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit. Sollte dies nicht der Fall sein ist eine Bewerbung möglich, wenn Du

      • Deine Muttersprache in Wort und Schrift beherrschst
      • über eine befristete Aufenthaltserlaubnis, eine unbefristete Niederlassungserlaubnis, oder eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU verfügst und
      • Dich mindestens seit 8 Jahren in Deutschland aufhältst.

      Diese Ausnahmen gelten dann, wenn Du die Staatsangehörigkeit eines der folgenden Länder besitzt:

      Al­ba­ni­en, Al­ge­ri­en, Bos­ni­en u. Her­ze­go­wi­na, Chi­na, Frank­reich, Grie­chen­land, Irak, Ita­li­en, Ko­so­vo, Kroa­ti­en, Ma­ze­do­ni­en, Mon­te­ne­gro, Po­len, Por­tu­gal, Ru­mä­ni­en, Rus­si­sche Fö­de­ra­ti­on, Ser­bi­en, Spa­ni­en, Tür­kei, Ukrai­ne, Un­garn.

    • Alter

      Du bist am Einstellungstag zwischen 16,5 und 32 Jahre alt (mittlerer Dienst), bzw. 33 Jahre alt (gehobener Dienst). Ausnahmen sind möglich.

    • Bildungsabschluss

      Mittlerer Polizeivollzugsdienst: Du besitzt die mittlere Reife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss (Link zur Übersicht PDF) (Notendurchschnitt 3,2 oder besser). Wenn Du Dich mit Abitur, Fachhochschulreife oder einem als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss für den mittleren Dienst bewirbst, entfällt der Mindestnotenschnitt.

      Gehobener Polizeivollzugsdienst: Du besitzt Abitur, Fachhochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss (Linkzur Übersicht PDF) (Notendurchschnitt 3,0 oder besser).

    • BMI

      Dein Body-Mass-Index liegt zwischen 18 und 27,5.

    • Mindestkörpergröße

      Du bist mindestens 160cm groß (Ausnahmen bei körperlicher Eignung sind möglich).

    • Sehleistung

      Der­zeit muss man vor dem voll­ende­ten 20. Le­bens­jahr oh­ne Seh­hil­fe (Bril­le/Kon­takt­lin­sen) noch über 50 % unkorrigierte Sehschärfe je Au­ge, ab dem voll­ende­ten 20. Le­bens­jahr noch über 30 % unkorrigierte Sehschärfe oh­ne Seh­hil­fe je Au­ge ver­fü­gen.

    • Führerschein

      Du benötigst den Führerschein der Klasse B (Schaltgetriebe). Ausnahmen sind möglich. Näheres findest du in den FAQ (Link zu den FAQ).

  • Sportleistungs­nachweis

    Der Polizeiberuf fordert Dich nicht nur geistig, sondern auch körperlich. Deshalb ist es wichtig, dass Du körperlich fit bist. Welche Nachweise Du für eine Einstellung benötigst siehst Du hier.

    • Deutsches Sportabzeichen

      Deine körperliche Fitness weist Du mit dem Deutschen Sportabzeichen in Bronze nach. Beim 3.000-Meter-Lauf benötigst Du aber die Silberleistung, bei Jugendlichen wird die Silberleistung im 800-Meter-Lauf benötigt. In der Kategorie „Schnelligkeit“ ist der 100-Meter-Lauf zu absolvieren. In den Bereichen „Kraft“ und „Koordination“ kannst Du die Übungen frei wählen.

    • Optionaler 3000-­Meter-Lauf

      Wer das Deutsche Sportabzeichen nicht vorlegen kann, muss an einem separaten Termin im Rahmen des Auswahltests einen 3.000-Meter-Lauf absolvieren.

    • Schwimmleistungs­nachweis

      Du musst eine Strecke von 200 Metern schwimmen. Männer müssen diese Strecke in 6:00 Minuten bewältigen, Frauen in 6:40 Minuten. Den Nachweis über die Schwimmabnahme reichst Du mit deinen Bewerbungsunterlagen ein.

  • Bewerbungs­prozess

    Du hast alle Unterlagen zusammen? Dann sind es nur noch wenige Schritte bis zu Deinem Karrierestart. Hier erfährst Du, was noch notwendig ist. Nutze zur Bewerbung das Bewerbungsportal (Link zum Bewerbungsportal). Im Erklärfilm zeigen wir Dir nochmal alles ganz genau.

    (Link zum Erklärfilm) https://youtu.be/gO6PFvEnHBI

  • Auswahltest

    Der eintägige Test findet in Herrenberg statt. Er beginnt gegen 8:30 Uhr und endet in der Regel um 15:30 Uhr. Dein persönliches Einladungsschreiben erhältst Du ca. zwei bis vier Wochen vor dem festgesetzten Termin per E-Mail. Das erwartet Dich im Test:

    • Teil 1:
      Sprachkenntnisse & Wissen

      Am PC beantwortest Du Fragen zu deinen Deutschkenntnissen und zum Allgemeinwissen (Multiple-Choice-Verfahren). Außerdem hörst Du über Kopfhörer ein Diktat. Den vorgelesenen Text musst Du am PC vollständig aufschreiben.

    • Teil 2:
      Intellektuelle Fähigkeiten

      In fünf Aufgabenblöcken werden Deine verbale, figurale und numerische Intelligenz, sowie Deine Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung getestet.

    • Teil 3:
      Persönlichkeits­merkmale

      In diesem Testteil geht es um Deine Persönlichkeit. Dazu musst Du verschiedene Aussagen auf Dich beziehen und beurteilen, inwieweit diese auf Dich zutreffen.

    • Teil 4:
      Auswahlgespräch

      Nach der Mittagspause findet das Auswahlgespräch in Form eines strukturierten Interviews statt. Dir werden Fragen zu Deiner Kompetenz und Deiner Motivation gestellt. So lernen wir Dich besser kennen und beurteilen fair und objektiv, ob der Polizeiberuf zu Dir passt.

    • Teil 5:
      Abschlussgespräch

      Im Abschlussgespräch erfährst Du Dein Gesamtergebnis und erhältst wichtige Hinweise zum weiteren Verfahren.

  • Polizeiärztliche Untersuchung

    Um Deine körperliche Eignung festzustellen und sicher zu gehen, dass Du gesund bist, checkt Dich eine Polizeiärztin oder ein Polizeiarzt auf Herz und Nieren durch.

    Die ärztliche Untersuchung zur Feststellung der Polizeidiensttauglichkeit ist vom Auswahltest abgekoppelt. Sie erfolgt an einem gesonderten Termin nach bestandenem Auswahltest und der abschließenden Bearbeitung und Überprüfung der Bewerbungsunterlagen. Die ärztliche Untersuchung zur Feststellung der Polizeidiensttauglichkeit umfasst neben einer gründlichen körperlichen Untersuchung u. a. einen  Seh-, Hör- und Lungenfunktionstest sowie ein Belastungs-EKG.

WAS WIR DIR BIETEN

Unser WIR umfasst rund 30.000 Be­schäf­tig­te der Po­li­zei Ba­den-Würt­tem­berg
im gan­zen Land. Wir wis­sen, dass un­se­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter
un­se­ren Er­folg aus­ma­chen. Wir bie­ten at­trak­ti­ve Ar­beits­be­din­gun­gen und
wer­den re­gel­mä­ßig aus­ge­zeich­net. Da­für gibt es vie­le gu­te Ar­gu­men­te:

  • Vorteile
    • Übernahme nach erfolgreichem Abschluss von Studium/Ausbildung und einer weiteren polizeiärztlichen Untersuchung
    • Ein festes Gehalt – von Anfang an
    • Beamtenstatus auf Widerruf –
      ab dem 1. Tag
    • Theorie und Praxis bereiten Dich
      auf den Polizeialltag vor
    • Erfahrene Kolleginnen und Kollegen begleiten Dich im Praktikum
    • 30 Tage Urlaub/Jahr, im Schichtdienst bis zu 36 Tage
    • Gehaltsfortzahlung im Krankheitsfall
    • Heilfürsorge und erhöhte Unfallfürsorge
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Kostengünstige Unterkunft und Verpflegung während Ausbildung & Studium
    • Zulagen für Nacht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit
    • Regelmäßige Fortbildungsmaßnahmen
    • Gute Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Beruf und Familie

    Die Polizei Baden-Württemberg sieht „Beruf und Familie“ als festen Bestandteil ihrer Personalpolitik. Die Beschäftigten werden bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bereits gut unterstützt:

    • Vielfalt an Teilzeitmodellen
    • Verschiedene Ansätze für besondere Schichtmodelle, auch zur Berücksichtigung familiärer Aufgaben
    • Dienstvereinbarungen zur Telearbeit
    • Umfassende Informationen rund um „Beruf und Familie“
    • Strukturiertes Verfahren für den „Elternzeitprozess“
    • Besondere Studiengruppen und Kinderbetreuungsangebote am Studienstandort der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg
    • Vereinzelt Betreuungsangebot für Beschäftigte mit Kindern (Ferien- und Notfallbetreuung) Gezielter Ausbau der Möglichkeiten mobilen Arbeitens
    • Verstärkte Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Führungsfunktionen
  • Karriere

    Bei der Po­li­zei Ba­den-Würt­tem­berg hast Du im­mer die Mög­lich­keit Dich kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Mit ei­nem gu­ten Aus­bil­dungs- oder Stu­di­en­ab­schluss und über­durch­schnitt­li­chen Leis­tun­gen kannst Du den nächs­ten Kar­rie­re­schritt ma­chen. Im mitt­le­ren Po­li­zei­voll­zugs­dienst be­steht die Mög­lich­keit zu ei­ner Be­wer­bung zum Auf­stieg in den ge­ho­be­nen Po­li­zei­voll­zugs­dienst. Im ge­ho­be­nen Po­li­zei­voll­zugs­dienst kannst Du mit ent­spre­chen­der Leis­tung zum Auf­stieg in den hö­he­ren Po­li­zei­voll­zugs­dienst vor­ge­schla­gen wer­den.

  • WERTE

    Als De­mo­kra­tie­schüt­zer und Wer­te­be­wah­rer fin­dest Du in un­se­rem Team ei­nen Platz, wenn der Mensch für Dich im Mit­tel­punkt steht. Kei­nen Platz hat bei uns jeg­li­che Form von Dis­kri­mi­nie­rung, Ras­sis­mus oder Ex­tre­mis­mus, sei sie po­li­tisch, re­li­gi­ös oder sonst ideo­lo­gisch mo­ti­viert.

    Pro­fes­sio­nel­les Han­deln und ein kor­rek­tes, wer­te­ori­en­tier­tes Ver­hal­ten be­stim­men un­se­re Rol­le in der Ge­sell­schaft. Un­se­re Wer­te sind für Dich nicht nur die Ein­tritts­kar­te zu un­se­rem WIR. Sie be­glei­ten Dich ein Le­ben lang, zei­gen sich in dem was Du sagst und schreibst, so­wohl im Dienst als auch au­ßer­halb.

    Mit dem Dienst­eid ge­lobst Du „die Ver­fas­sung und das Recht zu ver­tei­di­gen und Ge­rech­tig­keit ge­gen­über je­der­mann zu üben“ – un­ab­hän­gig von Her­kunft, Re­li­gi­on, Ge­schlecht oder se­xu­el­ler Ori­en­tie­rung. Die­se Wer­te sind Richt­schnur für un­ser Han­deln. Denn ge­mein­sam ste­hen wir ak­tiv für un­se­re Wer­te ein, zei­gen Hal­tung und ach­ten auf­ein­an­der.

    Wer­te sind für uns al­ter­na­tiv­los, sie bil­den un­se­ren in­ne­ren Kom­pass.

    Dis­kri­mi­nie­ren­des, ras­sis­ti­sches oder se­xis­ti­sches Ver­hal­ten – nicht bei uns!

Dein Weg zu uns

Streifendienst oder Kriminalpolizei, Einsatzeinheit oder Wasserschutzpolizei, Verkehrspolizei oder Spezialeinheit: Alle sind Teil von unserem WIR. Mit einer Ausbildung oder einem Studium stehen Dir viele Verwendungsmöglichkeiten offen.

Unsere Fristen

Zu früh kennen wir nicht – je eher Deine Bewerbung bei uns eingeht, desto schneller wird sie bearbeitet. Unten findest Du die Bewerbungsfristen für das Studium und die Ausbildung für die jeweiligen Einstellungstermine.

Mittlerer Polizeivollzugsdienst

MAR 2025
Bewerbungsschluss: 30.09.2024
220 TAGE
SEP 2024
Bewerbungsschluss: 29.02.2024
6 TAGE
FRIST VERLÄNGERT

Gehobener Polizeivollzugsdienst

JUL 2024
Bewerbungsschluss: 29.02.2024
6 TAGE
FRIST VERLÄNGERT

EINSTELLUNGS­BERATUNG
IN DEINER NÄHE FINDEN

Bei Deiner zuständigen Einstellungsberatung erhältst Du alle Informationen rund um den Polizeiberuf. Die Kolleginnen und Kollegen nehmen sich gerne Zeit für Dich und Deine Fragen. Gib Deine Postleitzahl ein und kontaktiere Deine Ansprechperson vor Ort.